Mittwoch, 22. Januar 2020, 09:30 - 11:00 Uhr

Haben Sie Lust, sich auf ein literarisches Werk einzulassen und Ihre Gedanken darüber mit anderen zu teilen?

Sie sind herzlich eingeladen dazu!

Am 22. Januar 2020 steht der Roman „Die Glut“ von Sándor Márai im Mittelpunkt des Vormittags.

Schon seit ihrer Kadettenausbildung während der Zeit, als Österreich-Ungarn untergeht, verbinden Freundschaft und Treue den späteren General Henrik und den Offizier Konrád. Auch als der General Krisztina heiratet, bleiben sie in enger Verbindung. Bis eines Tages Konrád unvermittelt seinen Dienst quittiert und „in die Tropen“ verschwindet. Henrik wittert Verrat: Er unterstellt seinem Freund Ehebruch mit seiner Frau. Außerdem ist er überzeugt, Konrád habe ihn während einer Jagd erschießen wollen. 41 Jahre lang wartet Henrik auf seinen Freund…

An der Oberfläche des Romans "Die Glut" von Sandór Márai geht es um eine Dreiecksgeschichte, dahinter aber um Werte wie Treue, Ehre und Wahrheit.

Bitte melden Sie sich an, damit ich planen kann: Tel.: 521 84 12, dr.carolin.paap@googlemail.com

Pastorin Dr. C. Paap  

Literatur-Café

Sándor Márai: Die Glut.

Mittwoch, 22. Januar 2020   

9.30-11 Uhr

Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum

Foto: Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Ort
Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum