×

Warnung

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Donnerstag, 12. September 2019, 15:00 - 16:00 Uhr

Am 4. Oktober 2019 jährt sich der Todestag von Rembrandt (1606–1669) zum 350. Mal. Aus diesem Anlass widmet die Hamburger Kunsthalle einem der bedeutendsten Künstler des Goldenen niederländischen Zeitalters eine feine Präsentation. Gezeigt wird eine Auswahl herausragender Werke aus dem Sammlungsbereich Alte Meister und aus dem Kupferstichkabinett des Museums: Mit Simeon und Hanna im Tempel (1627) und Maurits Huygens, Sekretär des Staatsrats in Den Haag (1632), werden zwei Meisterwerke Rembrandts aus seiner frühen Schaf-fenszeit in Leiden und Amsterdam präsentiert. Ergänzt werden sie um das Gemälde Die Verstoßung der Hagar (1612) von Pieter Lastman, der als Lehrer in seiner Werkstatt Rembrandt um 1625 für sechs Monate schulte. Die drei Gemälde werden um eine Auswahl von rund 60 Radierungen ergänzt, darunter Landschaftsdarstellungen, Porträts und Arbeiten zu religiösen Themen.

Haben Sie Interesse, sich die Ausstellung mit anderen zusammen anzusehen? Ich habe eine Führung gebucht; sie findet statt am Donnerstag, den 12. September 2019 um 15 Uhr.

 

Rembrandt. Meisterwerke aus der Sammlung

Besuch der Ausstellung in der Kunsthalle

Donnerstag, 12. September

Treffpunkt: 14 U-Bahn Garstedt, letzter Waggon

Führung:   15 Uhr, 1 Stunde

Kosten: 6,50 Euro U-Bahn

Eintritt 12 Euro   

Bitte melden Sie sich bei mir, damit ich planen kann

(Tel.: 521 84 12),

dr.carolin.paap@googlemail.com. 

Pastorin Dr. C. Paap


Foto: Dieter Schütz/pixelio.de