Mittwoch, 10. April 2019 09:30 - 11:00 Uhr

Haben Sie Lust, sich auf ein literarisches Werk einzulassen und Ihre Gedanken darüber mit anderen zu teilen?

Sie sind herzlich eingeladen dazu!

An diesem Vormittag steht der Roman "Abschied von Sidonie" von Erich Hackl im Mittelpunkt.

Erich Hackls dokumentarische Erzählung »Abschied von Sidonie« basiert auf der wahren Lebensgeschichte des Roma-Mädchens Sidonie Adlersburg. Das Findelkind wurde 1933 im österreichischen Steyr von einer Pflegefamilie aufgenommen. 1943 starb es im Alter von zehn Jahren im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.

Wir hören keinen Vortrag eines Literaturwissenschaftlers, sondern tauschen unsere Eindrücke über das Werk aus. 

Bitte melden Sie sich an, damit ich planen kann: dr.carolin.paap@googlemail.com, Tel.: 521 84 12.

Literatur-Frühstück

Mittwoch, 10. April 2019,

9.30-11 Uhr

Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum

Geldspende für das Frühstück erbeten

Erich Hackl: Abschied von Sidonie. Taschenbuch 10 €, eBook 7,99 €

Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de

Ort
Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum